Pointers vor Schlüsselspiel

(sks). Am heutigen Mittwoch (20:15 Uhr) gastieren die Gießen Pointers beim MTV Kronberg. Dort soll der neunte Sieg in Folge perfekt gemacht werden. Die Serie des Basketball-Regionalligisten riss auch nicht im Rückspiel gegen die Saarlouis Sunkings. Beim 89:82 am Sonntag waren die Pointers zwar auf ihr B-Spiel angewiesen, mussten das Ergebnis clever ins Ziel verwalten.

Am Ende konnte aber der achte Sieg in Folge gefeiert werden.

Da Verfolger Stuttgart strauchelte und seine fünfte Saisonniederlage kassierte, steht Gießen jetzt mit vier Punkten Vorsprung auf dem ersten Tabellenrang. Stuttgart muss in zwei Nachholspielen punkten, kann aber nur darauf hoffen, dass die Pointers selbst ins Wanken geraten. Der direkte Vergleich gehört den Mittelhessen.

Stuttgart-Bezwinger war aber kein geringeres Team als jene Kronberger, gegen die es für das Team von Dejan Kostic und Daniel Dörr heute geht. »Sie sind immer für eine Überraschung gut«, warnt Kostic. Der MTV Kronberg musste vor einiger Zeit den Abgang von Noah Litzbach verkraften, der seine Mannschaft mit 18 Punkten pro Einsatz trug. Dafür stieß im Saisonverlauf Jonathan Mesghna zum Team zurück. Der Dreierspezialist hatte seine Karriere 2020 eigentlich beendet. Er ging viele Jahre in der ProA und der ProB auf Korbjagd und markiert in Diensten der Kronberger heuer starke zwölf Zähler pro Einsatz.

Kostic stellt sich auf eine Defensivschlacht ein: »Sie spielen mit wechselnden Verteidigungsarten«, erklärt der erfahrene Coach. »Sich dort zu finden, wird echt eine Herausforderung.«

Allerdings eine, die sich lohnen könnte: Kronberg ist einer der letzten »dicken Brocken«, die auf Gießen noch warten. Die fünftletzte Partie der Hauptrunde hat somit den Charakter eines Schlüsselspiels. Aus dem Spitzentrio - neben Stuttgart und den Pointers hat noch Ludwigsburg Außenseiterchancen auf den Aufstieg - hat keine Mannschaft bereits mehr Spiele absolviert (und gewonnen).

Corona hat den Spielplan durcheinander gewürfelt. Es handelt sich allerdings nicht um das einzige Match, dass es diese Woche auf fremden Parkett zu bewältigen gilt. Am Wochenende geht die Reise der aufstiegswilligen Gießener auch noch nach Reutlingen. Es sind spannende Tage für das Coach-Duo um Kostic, Dörr und natürlich den gesamten Verein.

  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_01
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_02
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_03
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_04
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_05
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_06
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_07
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_08
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_09
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_10
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_11
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_12
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_13
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_14
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_15
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_16
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_17
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_18
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_19
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_20
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_21
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_22
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_31
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.