Bei Gießen Pointers überragt Delacerda

(sks). Die Gießen Pointers bauten ihre Erfolgsserie am Samstag gegen die Reutlingen Ravens aus. 88:73 (49:25) hieß es für den Basketball-Regionalligisten, der im Titelrennen Tuchfühlung hält.

Dabei trotzten die Gießen Pointers beim 88:73 (49:25)-Heimerfolg über Reutlingen im viertletzten Saisonspiel der Basketball-Regionalliga Südwest einem krankheits- und verletzungsbedingt dezimierten Kader. Gleich zu Spielbeginn knickte dann auch noch Youngster Nemanja Nadjfeji um und konnte nicht mehr mitwirken. Der beruflich unter der Woche in Japan weilende Coach Dejan Kostic musste mit einer Mini-Rotation agieren.

Einen frühen 3:13-Rückstand drehten die Gäste vor 150 Zuschauern in der Halle der Brüder-Grimm-Schule zu einem 21:22 nach dem ersten Viertel. »Durch Nemanjas Verletzung kam ein leichter Bruch ins Spiel«, erklärt Kostic, die Gedanken seien einfach woanders gewesen. Mittlerweile wurde das Gelenk des Innenspielers geröntgt. »Es scheint nichts kaputt oder gebrochen, aber man muss abwarten.«

Josiah Delacerda musste infolgedessen volle 40 Minuten unter den Körben ackern - und machte ein Spiel, von dem man noch lange sprechen wird. 39 Punkte bei traumwandlerischen Quoten, 9 Rebounds und vier Assists steuerte der US-Center bei. Das entsprach einer rekordverdächtigen Effizienzquote von 46 Punkten.

»Er war von überall gefährlich und hat seinen Körper einfach toll kontrolliert«, schwärmt Kostic. »Ich habe selten einen Spieler mit so einer Ballkontrolle gehabt. Er hat jetzt schon länger verstanden, was seine Rolle bei uns im Team ist und wie er diese besser ausnutzen kann.«

Die Gießen Pointers überrollten die Reutlinger Ravens ausgehend von einer druckvolleren Verteidigung dann im zweiten Viertel mit einem 27:4-Lauf. Reutlingen habe sich aber als sehr guter Gegner erwiesen, führt Kostic aus: »Sie haben sich nie aufgegeben.« Selbst als Gießen zu Beginn des dritten Viertels mit 65:35 führte, war bei der TSG der Ofen noch nicht aus. Die Gäste machten das Spiel »wahnsinnig schnell. Immer, wenn wir strukturierter gespielt haben, haben wir sie wieder in Schach gehalten.«

Diese Struktur schlug sich beim Passspiel des ProB-Absteigers nieder. 24 Korbvorlagen wurden verzeichnet. Routinier Elijah Allen kratzte mit 18 Punkten, 10 Rebounds und 8 Assists sogar an einem Double-Double.

Der tollen Reutlinger Moral zum Trotz, war der Sieg aus Pointers-Sicht aber zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr. »Das war einfach eine Klasse für sich. Ich war sehr zufrieden. Wir spielten sehr strukturiert, suchten immer den Extrapass. Für die Zuschauer war das schön anzusehen.«

Bei jetzt noch drei anstehenden Partien halten die Gießen Pointers damit Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Langen (Rang 2) und Tabellenprimus Karlsruhe hielten sich am Wochenende aber ebenfalls schadlos. Nun kommt es am nächsten Sonntag zum direkten Duell gegen den TV Langen. Sprungball in Kleinlinden ist um 17:30 Uhr.

Gießen: Lazic (20), Chromik (1), Kraushaar (DNP), Rostek (2), Nadjfeji, Murken (DNP), Oliva I Campabadal (7), Mehmed (1), Allen (18), Delacerda (39). - Reutlingen: Fischer (15), Tomas Duarte (12), Gerszke (15), Gaurina (3), Habtemichael (2), Kalogiannis, Grinbergs (17), Ahlgrim.

  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_01
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_02
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_03
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_04
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_05
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_06
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_07
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_08
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_09
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_10
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_11
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_12
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_13
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_14
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_15
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_16
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_17
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_18
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_19
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_20
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_21
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_22
  • Pointers_Sponsoren_Logos_2324_31
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.