Pointers wollen an die Spitze

(sks). Die Gießen Pointers verschlägt es am Sonntag in der Basketball-Regionalliga Südwest als nächstes gen Stuttgart. Beide Teams wollen ihre bislang blütenweiße Weste bewahren.

Während die Pointers drei Siege aus drei Spielen vorzuweisen haben, lautet die Gleichung bei den Baden-Württembergern zwei aus zwei. Mit einem Sieg könnten die Lahnstädter wieder an die Tabellenspitze klettern. Dort hatten sie bereits kurze Zeit nach ihrem 65:52 über Fellbach gestanden. Die SG Mannheim eroberte den Platz an der Sonne am vergangenen Sonntag aber mit einem Auswärtssieg in Ulm zurück.

Coach Daniel Dörr erwartet ein schweres Spiel: »Sie sind ein unangenehmer Gegner«, wie die Erfahrungen der letzten Jahre nahelegen, »besonders in Stuttgart«. Dafür sieht der Basketballlehrer einen entscheiden Grund: »Sie haben eine gute Mixtur aus erfahrenen und jungen Spielern und prägen einen relativ guten Teambasketball.«

Die geschlossene Mannschaftsstärke lässt sich an der großzügig verteilten Spielzeit ablesen. Beim Sieg in Ludwigsburg standen zehn Spieler auf dem Parkett. Alle spielten zwischen zwölf und 28 Minuten. Topscorer Vaseleios Lampropoulos brauchte für seine 22 Punkte nur 27 Minuten, Shooter Edward Andrew Hall für 17 Zähler gar nur 18. Fast jeder trug sich in die Scorerliste ein. Den Unterschied machte am Ende die starke Dreierquote des MTV von 45 Prozent. Sieben Dreier löteten alleine Lampropoulos und Hall ein.

Center Nick Mosley, der den Frontcourt der Männerturner eine Zeit lang prägte, hat es mittlerweile nach Reutlingen verschlagen. Reutlingen ist die vierte Mannschaft in der Regionalliga Südwest, die noch ohne Punktverlust in der Tabelle steht. Damit es aus Gießener Sicht so bleibt, müssen die Lahnstädter an ihre guten Leistungen aus den Vorwochen anknüpfen. Denn auch bei den Pointers ist es bis dato die gute Mixtur aus Jung und Alt, die den Unterschied macht. Während Ex-BBL-Spieler Benjamin Lischka immer besser ins Rollen kommt, präsentiert sich auch Youngster Paul Carl in beeindruckender Frühform. 20 Punkte und 2.3 Assists im Schnitt verbucht der Guard bislang. Mit 1.3 Steals ist er zudem ein effektiver Balldieb.

Die Mittelhessen erwartet also ein offener Kampf. Sprungball in der Stuttgarter Sporthalle des Friedrich-Eugen-Gymnasiums ist am Samstag um 19.45 Uhr.

  • Pointers_Sponsoren_2021_1
  • Pointers_Sponsoren_2021_2
  • Pointers_Sponsoren_2021_3
  • Pointers_Sponsoren_2021_4
  • Pointers_Sponsoren_2021_5
  • Pointers_Sponsoren_2021_6
  • Pointers_Sponsoren_2021_07
  • Pointers_Sponsoren_2021_08
  • Pointers_Sponsoren_2021_09
  • Pointers_Sponsoren_2021_10
  • Pointers_Sponsoren_2021_11
  • Pointers_Sponsoren_2021_12
  • Pointers_Sponsoren_2021_13
  • Pointers_Sponsoren_2021_14
  • Pointers_Sponsoren_2021_15
  • Pointers_Sponsoren_2021_16
  • Pointers_Sponsoren_2021_17
  • Pointers_Sponsoren_2021_18
  • Pointers_Sponsoren_2021_19
  • Pointers_Sponsoren_2021_20
  • Pointers_Sponsoren_2021_21
  • Pointers_Sponsoren_2021_22
  • Pointers_Sponsoren_2021_23
  • Pointers_Sponsoren_2021_24
  • Pointers_Sponsoren_2021_25
  • Pointers_Sponsoren_2021_26
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.