Kostic warnt vor Kellerkind Roßdorf

Am vergangenen Wochenende waren die VfB Gießen Pointers in der 2. Basketball-Regionalliga spielfrei, doch nun haben sie wieder die Gelegenheit, ihre Titelambitionen unter Beweis zu stellen. Denn am Sonntag (17.30 Uhr) fährt die Mannschaft von Trainer Dejan Kostic als Favorit zur abstiegsbedrohten SKG Roßdorf.

»Wir hatten in der spielfreien Zeit zwei Trainingsspiele – das war gut, dadurch sind wir im Spielrhythmus geblieben. Es sind auch wieder alle Angeschlagenen fit – die Pause war also positiv«, sagt Kostic, dass er sein Team gut gerüstet für die Auswärtsaufgabe sieht. Er warnt aber davor, den Gegner zu unterschätzen: »Es ist überraschend, dass Roßdorf am Ende der Tabelle zu finden ist. Die suchen jetzt jede Gelegenheit, um in der Liga zu bleiben. Solche Spiele sind immer unglaublich schwer, da muss man tierisch aufpassen.«

Denn die »Torros«, die letztes Jahr im Tabellenmittelfeld gelandet waren, kassierten nach ihrem Auftaktsieg gegen Trier II gleich sechs Niederlagen am Stück. Erst letzte Woche gab es mit dem 75:64 gegen Horchheim den ersten Sieg seit dem ersten Spieltag, der im Nachhinein wegen des Einsatzes nicht spielberechtigter Akteure aufseiten des BBC sogar noch in ein 20:0 für Roßdorf verwandelt wurde. Wichtigste Spieler der SKG ist das Forward-Trio Manuel Kunder, Matevs Domajnko und Ivan Gombovic, das in der Summe 41 Punkte pro Spiel erzielt. Gelingt es den Pointers jedoch, ihre längenmäßige Überlegenheit unter den Brettern gegen die deutlich kleineren Roßdorfer auszuspielen, wäre dies bereits ein wichtiger Schritt in Richtung des siebten Saisonsiegs.

  • roth-energie
  • volksbank-mittelhessen
  • buechner-barella
  • cornus-bosch-steuerberater
  • lahn-city-car
  • pelikan-apotheken
  • printline
  • sport-point
  • aem-prosound-light
  • akropolis-restaurant
  • auto-haeuser-pohlheim
  • chris-kettner-fotodesign
  • fischer-logistik
  • gude
  • gutburgerlich
  • kuechenstudio-michel
  • lichthaus-rohrbach
  • noble-cars
  • sk-die-fachpraxis
  • velten-geruestbau