»Ein fantastischer Abend«

Den Gießen Pointers gelingt die Revanche gegen SC Bergstraße

(lad). In der Hinrunde hatten die VfB Gießen Pointers in der 2. Basketball-Regionalliga nach fünf Siegen hintereinander kurz vor der Tabellenführung gestanden, als der SC Bergstraße den Lauf der Mittelhessen in letzter Sekunde mit dem 68:67 beendete und die Hoffnungen auf Platz zerstörte. Die Südhessen ihrerseits konnten damals eine Serie von elf Siegen starten. Nun war Zeit für den VfB, Revanche zu nehmen – und diese ist geglückt: Die Pointers fegten den Rangzweiten mit 88:66 aus der Theodor-Litt-Halle.

Damit können nun sogar die Mittelhessen wieder auf den zweiten Tabellenplatz hoffen, denn der Rückstand auf Bergstraße beträgt jetzt nur noch zwei Siege – bei gewonnenem direktem Vergleich.

»Wir haben uns schon länger auf dieses Rückspiel vorbereitet, und man kann sagen, dass wir sie auseinandergenommen haben«, erklärte Pointers-Trainer Dejan Kostic zufrieden. Denn Gießen wusste genau, wo die Stärken der Bergsträßer liegen – und nahm ihnen diese völlig. So wurden Pointguard Yann Gröhlich und Center Tilman Isensee (zusammen normalerweise 35 Punkte pro Spiel) von der guten VfB-Defense völlig abgemeldet. Und Gießen hatte seinen Gameplan, den es auch souverän umsetzte: Mal schnell, mal langsam, mal inside, mal outside. »Wir haben alles gezeigt, was eine gute Mannschaft ausmacht«, lobte Kostic.

Schon der 6:0-Start war ein kleiner Vorgeschmack, auch wenn der SCB im erstenViertel den Schaden noch in Grenzen halten und die Pointers-Führung auf 27:22 schrumpfen konnte. Aber zur Halbzeitpause baute der VfB, der vor allem den Rebound deutlich kontrollierte, den Vorsprung bereits auf 47:36 aus. Und die Vorentscheidung ließ auch nicht lange auf sich warten: Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit zog Gießen innerhalb von zwei Minuten von 53:43 auf 64:43 (24.) davon, was bereits das siegbringende Polster sein sollte. »Ich hatte schon vor dem Spiel das Gefühl, dass wir gewinnen. Das war ein fantastischer Abend«, so Kostic.

Pointers: Dörr (20), Gansel (6), Göttker, Henke (3), Hoxhallari (12), Kenntemich (5), Mehmed, Pavlovic (12), Rotaru (9), Schäfer (19), Ziring (2).

Quelle: Gießener Allgemeine Zeitung | 27.02.2017

  • roth-energie
  • volksbank-mittelhessen
  • buechner-barella
  • cornus-bosch-steuerberater
  • lahn-city-car
  • pelikan-apotheken
  • printline
  • sport-point
  • aem-prosound-light
  • akropolis-restaurant
  • auto-haeuser-pohlheim
  • chris-kettner-fotodesign
  • fischer-logistik
  • gude
  • gutburgerlich
  • kuechenstudio-michel
  • lichthaus-rohrbach
  • noble-cars
  • sk-die-fachpraxis
  • velten-geruestbau