Coach Dejan Kostic sieht »eine richtig gute Leistung«

(lad). Vor drei Wochen hatten die VfB Gießen Pointers ihr letztes Punktspiel in der 2. Basketball-Regionalliga absolviert, doch davon, dass das Team durch die Pause aus dem Rhythmus gekommen sein könnte, war nichts zu sehen. Im Gegenteil: »Unsere Verteidigung war exzellent, und offensiv war das Zusammenspiel phänomenal. Wir haben alles aus dem Training umgesetzt«, strahlte Trainer Dejan Kostic zufrieden. Momente vorher hatten die Mittelhessen den zuvor noch punktgleichen BBC Horchheim mit 86:60 (47:30) aus der Theodor- Litt-Halle geballert. Dabei steckte die Mannschaft sogar den langfristigen Ausfall ihres Spielmachers Tim Kraushaar gut weg und legte bereits einen 11:2-Start aufs Parkett. Hierbei zeigte Neuzugang Onur Mehmed ein gutes Debüt, der bei seinem ersten Einsatz im Pointers-Trikot rund zehn Minuten auf dem Feld stand und zur geschlossenen Teamleistung beitrug.

Gießen ließ vorne den Ball gut laufen, kontrollierte den Rebound und verhinderte, dass der BBC um seinen Topscorer Alexander Hensler sein Spiel aufziehen konnte. Horchheim konnte sich der Pointers-Zone nicht entscheidend nähern und war dazu gezwungen, von außen wild auf den Korb zu »ballern« – ohne Erfolg. Die Hausherren zogen somit schon in der ersten Halbzeit auf 47:30 davon, und nach dreiVierteln war der Sieg beim 68:47 in der Tasche.

»Das war heute eine richtig gute Leistung von allen. Ich kann gar keinen extra loben, das war eine absolut geschlossene Mannschaftsleistung. Vorher hatte ich ein bisschen Angst, dass die Pause ein Nachteil für uns sein könnte, denn Horchheim hat in dieser Zeit ganz normal gespielt. Aber das war uns überhaupt nicht anzumerken – wir haben das Spiel vom ersten Viertel an kontrolliert «, so der zufriedene Coach, der es geschafft hat, aus den Ü30-Routiniers Daniel Dörr, Zeljko Pavlovic, Felix Rotaru und Oliver Biallas sowie den Jugendlichen wie Viktor Ziring, Lukas Mayer und Onur Mehmed eine Einheit zu kreieren.

Diese wird nun in der kommenden Woche im Hessenderby bei der ACT Kassel versuchen, an diese Leistung anzuknüpfen, um in der Tabelle weiterhin zumindest auf den dritten Platz hoffen zu können.

Giessen Pointers: Biallas (3), Dörr (14), Gansel (4), Göttker (6), Henke (4), Mayer (6), Mehmed (5), Pavlovic (8), Rotaru (9), Schäfer (24), Ziring (5).

Quelle: Gießener Allgemeine Zeitung

Fotogalerie vom 19. Spieltag

Fotos: Sven Kuczera Photography

  • roth-energie
  • volksbank-mittelhessen
  • buechner-barella
  • cornus-bosch-steuerberater
  • lahn-city-car
  • pelikan-apotheken
  • printline
  • sport-point
  • aem-prosound-light
  • akropolis-restaurant
  • auto-haeuser-pohlheim
  • chris-kettner-fotodesign
  • fischer-logistik
  • gude
  • gutburgerlich
  • kuechenstudio-michel
  • lichthaus-rohrbach
  • noble-cars
  • sk-die-fachpraxis
  • velten-geruestbau