Schwierige Aufgabe in Langen

VfB wohl ohne Theilig

(lad) Es geht in der 2. Basketball-Regionalliga auf die Zielgerade: 18 von 24 Spieltagen sind absolviert, und mit den VfB Gießen Pointers und dem TV Lich II thronen zwei mittelhessische Teams auf den ersten beiden Tabellenplätzen. Und zuletzt zauberten beide auch noch spektakuläre Verstärkungen aus dem Ärmel, um im Titelkampf bestehen zu können: Zunächst hatte Gießen mit dem bundesligaerfahrenen Falko Theilig aufgerüstet, bevor Lich nun in der letzten Woche nachzog und den ehemaligen Nationalspieler Johannes Lischka aufs Parkett schickte. Auch im letzten Meisterschaftsviertel werden beide Mannschaften alles daransetzen, die nächsten Erfolge einzufahren. Allerdings haben beide schwierige Auswärtsaufgaben vor der Brust: Lich muss zum SC Bergstraße, die Pointers nach Langen.

Rückkehr an alte Wirkungsstätte

TV Langen II – VfB Gießen Pointers (So., 18 Uhr, Langen):

Nachdem er in der letzten Saison die Pro-B-Mannschaft Langens gecoacht hatte, ist diese Begegnung für VfB Trainer Dejan Kostic die erste Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte als Auswärtscoach. Aber auch sportlich ist die Partie von großem Belang, denn der TVL könnte im Titelkampf das Zünglein an der Waage werden. Nach schwachem Saisonstart fand sich das junge Team, das zuletzt von Sieg zu Sieg eilte und Kronberg und Makkabi aus dem Meisterschaftsrennen kickte. Einzig dem TV Lich mussten sich die Südhessen in diesem Kalenderjahr geschlagen geben, und das auch nur unglücklich nach Verlängerung. »Die haben sich sehr positiv entwickelt. Sie spielen häufig auf ein kleines Ergebnis, sind defensiv sehr variabel und gut in der Penetration «, lobt Kostic die ausgeglichene und mannschaftsdienliche Spielweise Langens, aus dessen homogenen Reihen man höchstens den Pro-B-erfahrenen Niklas Butz (18 Punkte pro Spiel) hervorheben kann. Personell könnte es etwas schwierig werden für den VfB: Center Malte Herwig musste wegen seiner Platzwunde an der Lippe aus dem letzten Spiel genäht werden, sein Einsatz ist noch nicht hundertprozentig gesichert. Zudem kam der beruflich stark eingebundene Neuzugang Falko Theilig nach seinem Debüt nicht mehr zum trainieren, so dass seine Hilfe zwar nicht ausgeschlossen, aber zumindest unwahrscheinlich ist. Seit einer Woche wieder im Training ist der verletzte Tobias Gansel, der noch über Schmerzen klagt und maximal zu einem Kurzeinsatz imstande sein sollte. Mit größerer Wahrscheinlichkeit wird Zeljko Pavlovic dabei sein, während die Dienste des Ex-Kapitäns Felix Rotaru diesmal nicht eingeplant sind. Aber trotz der Ausfälle ist Kostic zuversichtlich: »Die Mannschaft hat sich gefunden, und wir haben nicht den Druck, Erster sein zu müssen. «

  • roth-energie
  • volksbank-mittelhessen
  • buechner-barella
  • cornus-bosch-steuerberater
  • lahn-city-car
  • pelikan-apotheken
  • printline
  • sport-point
  • aem-prosound-light
  • akropolis-restaurant
  • auto-haeuser-pohlheim
  • chris-kettner-fotodesign
  • fischer-logistik
  • gude
  • gutburgerlich
  • kuechenstudio-michel
  • lichthaus-rohrbach
  • noble-cars
  • sk-die-fachpraxis
  • velten-geruestbau