Überragender Felix Rotaru

Kapitän führt Gießen Pointers zum ersten Saisonsieg

(lad) »Endlich mal gewonnen. Die Erleichterung ist groß«, seufzte Trainer JanVillwock nach dem Spielende. Kurz zuvor hatten die von ihm gemeinsam mit Oleg Rachmakow trainierten VfB Gießen Pointers im neunten Punktspiel der Basketball-Regionalliga den ersehnten ersten Sieg feiern können. Mit 76:69 (41:43) schickte Gießen den ASC Mainz wieder nach Hause, den es mit dem Erfolg zugleich in der Tabelle überholte und mit der roten Laterne bedachte.

9. Spieltag - Spielbericht

So war ein positiver Faktor in der Theodor- Litt-Halle, dass der an einer Fußverletzung laborierende Henry Volkert entgegen aller Befürchtungen doch spielen konnte und mit 18 Punkten auch noch eine Top-Leistung abrief. Zum anderen zeigten die Pointers das, was sie zuletzt hatten vermissen lassen: »Wir haben endlich angefangen, zu kämpfen und mit Einsatz zu spielen«, so Villwock.

Doch bis dahin dauerte es zunächst einige Minuten, 13 um genau zu sein. In diesen ersten 13 Minuten lief bei den Manndeckung spielenden Gießenern nicht viel zusammen, die von ihren schnellen Gegenspielern immer wieder abgehängt und ausgehebelt wurden. So schaffte es Mainz, bereits im erstenViertel starke 28 Punkte zu erzielen, während der VfB selbst nur auf 20 kam. Und in der 13. Minute lag Gießen bereits 22:35 hinten. Aber dann erfolgte bei den Pointers die Umstellung auf Zonenverteidigung, und mit dieser kam der Kampfgeist aufs Parkett. Vor allem Kapitän Felix Rotaru zeigte trotz seiner bereits 35 Lebensjahre einmal mehr, dass er für diese Mannschaft unverzichtbar ist: Er rackerte die kompletten 40 Minuten durch und wurde mit 29 Punkten (83 Prozent Trefferquote im Zweierbereich, 100 Prozent bei den Freiwürfen) sowie 13 Rebounds zum besten Spieler des Tages.

Dank Rotaru hatte Gießen auch keine Mühe, die Abpraller mit 46:31 zu dominieren, und die 17 Offensiv-Rebounds brachten zahlreiche zweite Chancen. So stellte derVfB mit dem 41:43 zur Pause den Anschluss her, und schon zu Beginn der zweiten Halbzeit erfolgte ein 10:0-Lauf auf 51:43. Dieser Vorsprung schwankte nun zwischen sechs und 13 Punkten, womit Gießen seinen Gast kontrollierte und nicht mehr in Siegesnähe kommen ließ. Spätestens mit dem 74:63 durch Rotaru eineinhalb Minuten vor dem Schluss wusste die ganze Halle, dass zum ersten Mal in dieser Saison Siegesjubel bevorstehen sollte, der schließlich auch nicht zu knapp ausfiel. »Wir hoffen, dass das jetzt Selbstvertrauen gibt und die Verkrampfungen löst, dass es einen Schub für die nächsten Spiele gibt und wir uns weiter steigern«, so Villwock.

VfB Gießen Pointers: Schäfer (3/1),Volkert (18/2), Göttker, Pavlovic (9/2), Kragulj (3), Biallas (5), Sebastian Rotaru (3), Felix Rotaru (29; 13 Rebounds), Levron (6).

  • roth-energie
  • volksbank-mittelhessen
  • buechner-barella
  • cornus-bosch-steuerberater
  • lahn-city-car
  • pelikan-apotheken
  • printline
  • sport-point
  • aem-prosound-light
  • akropolis-restaurant
  • auto-haeuser-pohlheim
  • chris-kettner-fotodesign
  • fischer-logistik
  • gude
  • gutburgerlich
  • kuechenstudio-michel
  • lichthaus-rohrbach
  • noble-cars
  • sk-die-fachpraxis
  • velten-geruestbau