Pointers reagieren auf der Pointguard-Position

Falko Theilig ist ab sofort als Pointguard für die ROTH Energie Giessen Pointers aktiv. Nach dreijähriger Pause schnürt er erneut seine Basketballschuhe für Gießen.

Ende Juli gaben die Pointers die Verpflichtung des Litauers Mazvydas Juscius als neuen Pointguard bekannt. Nach einem Monat Tryout stellte sich jedoch leider heraus, dass Juscius nicht die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen konnte.

Daraufhin suchte das Trainer-Manager-Gespann Dörr & Mouchard das Gespräch mit Falko Theilig, der nach kurzer Bedenkzeit seine Zusage gab in der kommenden Spielzeit für die Pointers aufzulaufen.

Bereits in der Spielzeit 2008/2009 spielte er als 16jähriger im Regionalligateam der Pointers. Zuletzt half er Ende der Saison 2015/16 bei den Pointers aus, bevor er sich schwerpunktmäßig seinem Psychologiestudium widmete.
Als Jugendlicher war er für den TSV Reiskirchen, den MTV Gießen und das BBLZ Mittelhessen aktiv, bevor es ihn nach seinem Engagement bei den Pointers zu den LTi Gießen 46ers zog. Über die Licher Bären führte sein Weg von 2010 – 2012 zu den Frankfurter Skyliners. 2012/13 spielte er für den Pro A-Ligisten Crailsheim Merlins. Danach kehrte er für eine Saison nach Frankfurt zurück und wechselte 2013 zu den in die Pro A abgestiegenen Gießen 46ers. In der Saison 2014/15 unterschrieb der gebürtige Gießener dann für eine Saison bei dem Uniriesen Leipzig in die Pro B. Danach zog es ihn in seine Heimat zurück, wo er sich an der Justus-Liebig Universität im Fach Psychologie einschrieb.

Falko Theilig hat ab der U16 alle Jugendnationalmannschaften des Deutschen Basketball Bundes durchlaufen. 2008 errang er mit der U16-Nationalmannschaft die B-Europameisterschaft, 2009 nahm er mit der U18 an der A-Europameisterschaft und 2010 am Albert Schweitzer Turnier teil, bei dem das Team Zweiter wurde. 2011 belegte er mit der U20-Nationalmannschaft bei den Europameisterschaften den 5. Rang. Mit im Team waren damals u.a. die aktuellen Nationalspieler Danilo Barthel, Niels Giffey, Daniel Theis und Johannes Voigtmann.

Trotz seiner dreijährigen Wettkampfpause ist der heute 27jährige in guter körperlicher Verfassung und hat in den ersten Trainingseinheiten gezeigt, dass er der Mannschaft auf der Pointguard-Position die nötige Stabilität geben kann.

Wir freuen uns sehr, dass Falko wieder zurück ist!

  • roth-energie
  • volksbank-mittelhessen
  • buechner-barella
  • cornus-bosch-steuerberater
  • lahn-city-car
  • pelikan-apotheken
  • printline
  • sport-point
  • aem-prosound-light
  • akropolis-restaurant
  • auto-haeuser-pohlheim
  • chris-kettner-fotodesign
  • fischer-logistik
  • gude
  • gutburgerlich
  • kuechenstudio-michel
  • lichthaus-rohrbach
  • noble-cars
  • sk-die-fachpraxis
  • velten-geruestbau