Die nächsten beiden Spiele als Wegweiser

Die VfB Gießen Pointers sind in der 2. Basketball-Regionalliga derzeit in richtig guter Form, wie sie zuletzt mit vier deutlichen Siegen in Serie klar unter Beweis stellten. Platz zwei in der Tabelle wurde gefestigt und der Anschluss zu Rang eins gehalten. Zudem verstärkten sich die Mittelhessen auch noch unlängst mit dem neuen Pointguard Vuk Lazic, der letzte Woche ein starkes Debüt gab. Nun kommen zwei starke Gegner hintereinander auf die Pointers zu, weshalb Trainer Dejan Kostic weiß: »Die nächsten zwei Spiele werden unser Wegweiser, wohin die Reise geht.« Den Auftakt in diese heiße Phase macht die Auswärtspartie beim VfL Bensheim. Dort sind die Lahnstädter am Samstag ab 18 Uhr zu Gast.

Dieses Spiel ist nicht nur für sich genommen wichtig, sondern es ist zudem auch noch die Generalprobe für das Spitzenspiel gegen Koblenz, also für das Duell zwischen dem Zweiten und dem Tabellenführer. Vor der Fahrt an die Bergstraße ist Kostic zwiegespalten: Zum einen glaubt er an die Stärke seines Teams: »Wir wissen, was wir haben. Momentan zeigen wir eine große Freude und hohe Basketball-Intelligenz. Und mit unserem neuen Spieler Vuk läuft es auch sehr gut – die Anpassung an unser System ist problemlos; er ist für unsere Spielweise der richtige Mann. Die Mannschaft hat ihn aufgenommen und spielt gerne mit ihm zusammen. Wir werden von ihm profitieren.« Auf der anderen Seite steht natürlich der Respekt vor dem Gegner um Pointguard Yann Gröhlich und Center Tilman Isensee, der Gießen in der Hinrunde alles abverlangte und nur knapp mit 72:76 unterlag: »Wir sind vorsichtig. Die sind zu Hause eine Macht und eine schwere Aufgabe. Wir unterschätzen keinen und wissen, was die Aufgabe bedeutet. Unser Ziel ist aber ganz klar, die zwei Punkte zu holen.«